Meine Motivation im Coaching

Als Diplom Psychologin (Universität Tübingen) im Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie und Pädagogische/ Medienpsychologie bin ich seit 2007 im
Bereich Human Ressources verschiedener mittelständischer Unternehmen tätig. In dieser Zeit habe ich mich intensiv mit den Themen Recruiting, Personalentwicklung, Führungskräfteentwicklung und Personalbetreuung beschäftigt und dabei zahlreiche Bewerberinterviews und Auswahlverfahren begleitet, Mitarbeiter und Führungskräfte beraten, arbeitsrechtlich betreut und mich vermehrt mit den Themen Prozessoptimierung und Organisationsentwicklung beschäftigt. Im Rahmen meiner Tätigkeiten und meiner Teilnahme an einem Entwicklungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte kam ich zunehmend in Berührung mit dem Thema Coaching als besonders hochwertiges Personalentwicklungsinstrument. Die Möglichkeiten und positiven Effekte von Coaching haben mich persönlich immens beeindruckt. Um meinen Wunsch, Menschen auf ihrem individuellen Karriereweg zu begleiten, durch entsprechende theoretische Fachkompetenzen zu unterstützen, habe ich mich berufsbegleitend an der Führungsakademie Baden-Württemberg zum zertifizierten Coach (anerkannt vom Deutschen Bundesverband Coaching e. V.) ausbilden lassen.

Meine Coaching Ausbildung

Um meinen Wunsch, Menschen auf ihrem individuellen Karriereweg zu begleiten, durch entsprechende theoretische Fachkompetenzen zu unterstützen, habe ich mich über einen Zeitraum von 24 Monaten berufsbegleitend an der Führungsakademie Baden-Württemberg zum zertifizierten Coach (anerkannt vom Deutschen Bundesverband Coaching e. V.) ausbilden lassen.

Mein Coaching-Konzept

Mein Ansatz im Coaching entspricht dem systemisch-lösungsorientierten Ansatz der Karlsruher Schule. Dieser Ansatz basiert auf der systemtheoretischen Annahme, dass ein System zwar als selbstgesteuertes, aber niemals als insoliertes Objekt agiert, sondern stets dynamisch auf die miteinander zusammenhängenden und sich gegenseitig beeinflussenden Elemente mit all ihren Muster-, Regel-, Wechselwirkungs- und Ergänzungsprozessen reagiert. Für meine Coaching-Arbeit bedeutet das, dass stets das komplette Umfeld des Klienten mit einbezogen werden muss, vom sozialen Umfeld, über Umweltaspekte und Arbeitsumfeld. Meine Coaching-Arbeit erfolgt lösungsorientiert, so dass das Ergebnis jeder einzelnen Coaching-Sitzung konkrete Umsetzungsmaßnahmen zu den definierten Zielen sind, so dass der Erfolg für den Klienten unmittelbar sichtbar wird.

Ich arbeite dabei ressourcen-, zielorientiert und personenzentriert. Das bedeutet, die Fähigkeiten, Stärken und Kompetenzen meiner Klienten stehen im Mittelpunkt. Zu Anliegen aus dem beruflichen Alltag werden für jedes Coaching individuelle Ziele definiert, zu denen konkrete Lösungsmaßnahmen erarbeitet werden. Dadurch wird der direkte Transfer in den beruflichen Alltag möglich. Bei meiner Arbeit orientiere ich mich an den persönlichen Anliegen, dem individuellen Lebens- und Arbeitskontext sowie den Denk- und
Handlungsgewohnheiten meines Klienten. Als Coach verstehe ich mich dabei als Prozessbegleiter und gestalte den Coaching-Prozess entsprechend der Ziele und Werte meines Klienten. Das Ergebnis ist ein maßgeschneiderter Prozess, der meinem Klienten eine hohe Effizienz, einen direkten Praxistransfer und hohe Nachhaltigkeit garantiert.

Coaching-Konzept von Julia Marzschesky

CV / Lebenslauf

11/2015
Abschluss als Business-Coach für Wirtschaft und Verwaltung

seit 2014
HR Manager - RECARO Holding GmbH, Stuttgart

2012 - 2014
Personalreferentin - FAS AG, Stuttgart

2007 - 2012
Personalreferentin - QUIN GmbH, Rutesheim

2007
Abschluss als Diplompsychologin (Univ.)

2001 - 2007
Studium der Psychologie - Eberhard Karls Universität Tübingen, Schwerpunkte:

Arbeits- und Organisationspsychologie, Pädagogische- und Medienpsychologie sowie BWL Personal und Organisation

Empfehlen: