Posts in Category: Seminare

Willkommen im neuen Jahr

Liebe Klienten, Freunde und Coaching-Interessierte – Willkommen im neuen Jahr –

2014 liegt nun hinter uns. Ein Jahr voller Emotionen, Überraschungen und neuer Erfahrungen, vieler spannender Begegnungen, Herausforderungen und unvergesslicher Momente.

Für das Jahr 2015 wünsche ich Ihnen in diesem neuen Jahr genügend Zeit für sich selbst, für die Menschen und die Dinge, die Ihnen wirklich wichtig sind, Energie und Mut, um Neues zu wagen, Gesundheit und Zufriedenheit.

Vielleicht haben Sie die Tage „zwischen den Jahren“ genutzt, um sich Gedanken über Ihre weitere berufliche Entwicklung zu machen, eine wichtige Entscheidung zu treffen, ehrgeizige Ziele zu definieren, oder einfach nur, um ein wenig zur Ruhe zu kommen, Kraft für alles Kommende zu sammeln und sich ein wenig „neu zu ordnen“.

Ich freue mich, Sie auch 2015 als Coach, Sparringspartner oder mit meinem Beratungsangebot bei Ihren Vorhaben begleiten zu dürfen und bin gespannt, was das neue Jahr für uns bereithält.

Herzliche Grüße & alles Gute für 2015

Empfehlen:

Teamcoaching – ein Blick auf mehr als nur die „Summe der Teammitglieder“

Zwei besondere Seminartage zum Thema Teamcoaching liegen hinter mir. Unter der Leitung von Dr. Maja Bailer haben wir uns während dieser Zeit intensiv mit der begrifflichen Unterscheidung von Teambuilding, Teamcoaching und Teamentwicklung auseinander gesetzt, sind aber auch sehr konkret auf prozessuale Besonderheiten, Methoden und Anwendungsfelder des Teamcoachings eingegangen.

Insbesondere der „Solution Circle“ und die „Reimann’schen Dimensionen“, aber auch die spielerischen Elemente in diesem Seminar haben dazu beigetragen, mein persönliches Interesse am Thema Teamcoaching nachhaltig zu wecken.

Empfehlen:

Seminar – Coaching in Organisationen

Coaching in Organisationen: der systemische Coaching-Ansatz, Veränderungsprozesse in Organisationen, neue Interventionsmethoden und ein ergänzender Beratungsansatz

Vom 16.-17. Oktober 2014 habe ich das Seminar „Coaching in Organisationen“ bei Thomas Frey besucht.
Coaching in Organisationen berücksichtigt die Auswirkung von Interventionen auf das Gesamtsystem, das alle beteiligten Personen, interne Strukturen, Prozesse, die individuelle Unternehmenskultur und Unternehmensstrategie beinhaltet. Hierbei werden die Mitglieder der Organisation aktiv in die Erarbeitung und erfolgreiche Implementierung von Lösungsmöglichkeiten für die Gesamtorganisation oder einzelne Unternehmensbereiche eingebunden. Als wesentliche Basis für die Organisationsentwicklung dienen die eigenen Ressourcen und Ideenpotentiale der Organisationsmitglieder. Die Veränderung eines Organisationsmitglieds bringt jedoch immer auch eine Veränderung der gesamten Organisation und der anderen Organisationmitglieder mit sich (systemischer Ansatz). Damit kann Coaching in Organisationen als personenorientierte Förderung von Menschen in ihrer professionellen Rolle und in ihrem Arbeitskontext beschrieben werden. Zielsetzung ist die Erweiterung der Handlungskompetenzen des Klienten in persönlicher, fachlicher und sozialer Hinsicht.

Empfehlen:

Coaching in Organisationen

Das Seminar „Coaching in Organisationen“ von Thomas Frey an der Führungsakademie Baden-Württemberg in Karlsruhe werde ich vom 16.-17.10.2014 besuchen.

Systemisch-lösungs-orientiertes Coaching berücksichtigt stets den beruflichen Kontext der beratenen Person, Gruppe oder Organisation. Coaching-Prozesse sind häufig in konkrete Abläufe in der Organisation eingebunden.
Coaching-Methoden werden außerdem genutzt, um die Steuerung, Veränderung und Entwicklung von Organisationen als Ganzes zu unterstützen.

Inhaltlich wird es hauptsächlich um Organisationstheorien, Struktur- und Kulturmuster in Verwaltungssystemen, um Veränderungsprozesse in Organisationen, Coaching als Organisationsentwicklung und den Umgang mit Konflikten und Störungen in komplexen Systemen gehen.

Empfehlen:

Interventionsmethoden im Coaching

„Interventionsmethoden im Coaching“ war das Thema meines Seminars vom 18.-19.09.2014.

Für ein erfolgreiches Coaching müssen die Beziehungsgestaltung zwischen dem Coach und der beratenen Person, Gruppe oder Organisation, die ethische Haltung des Coachs, seine Methodenkompetenz und die Einflüsse des jeweiligen Kontextes sinnvoll zusammenwirken.
Der Coach muss daher flexibel und situativ intervenieren können. Seine Interventionen haben den Stellenwert von Einladungen, die nur dann wirken, wenn sie von der beratenen Person, Gruppe oder Organisation als zieldienlich angenommen werden. Um maßgeschneiderte Lösungen im Prozess der Beratung zu entwickeln, sollte der Coach daher auf ein möglichst vielfältiges Methodenrepertoire zugreifen können.

Im Rahmen dieses spannenden Seminars von Frau Dr. Berninger-Schäfer konnte ich meinen methodischen Werkzeugkasten reichlich aufstocken und bereits einige ausgesuchte Methoden im Einzel- und Gruppencoaching anwenden.

Empfehlen: